Viele Männer schwören darauf im Sommer ihr Auto von Hand zu waschen. Doch warum? Eine Handwäsche ist sehr viel schonender als eine normale Wäsche in der Waschanlage. Zum einen kann man von Hand das Auto gründlicher reinigen zum anderen benutzt man ein Wax-Shampoo für den Lack ist dieser auch gleich für eine begrenzte Zeit geschützt. Dennoch sollte man sich niemals zu stark auf den Außenbereich des Auto konzentrieren auch ein sauberer Innenraum ist für jeden Autoliebhaber ein Muss. Zu einem sauberen Innenraum gehören auch saubere Autositze. Schaut hiernach wenn ihr Autopolster reinigen wollt für eine super detailreiche Anleitung. Wir empfehlen stets den ersten den kompletten Fahrerraum zu reinigen bevor es an die Außenwäsche geht, denn ansonsten gerät schnell der die Innenreinigung in Vergessenheit.

Unser Tipp: Legt euch ein Tag in der Woche fest an dem ihr das Auto einmal komplett auf Vordermann bringt. (Zum Beispiel: Ein Sonntag)

Doch in dem heutigen Artikel geht es um die Auto Handwäsche. Wir verraten euch wie man die Handwäsche richtig angeht.

 

Zur Handwäsche benötigt ihr:

  • Einen Waschhandschuh
  • Autoshampoo
  • Einen Lappen zum abtrocknen
  • Fließend Wasser oder noch besser einen Hochdruckreiniger

 

Als erstes spült ihr das Auto einmal mit klarem Wasser ab. So entfernt ihr den ganzen losen Schmutz auf dem Lack und verhindert damit später mit dem Waschhandschuh Kratzer in den Lack zu machen.

Danach füllt ihr ungefähr 10 Liter warmes Wasser in einen großen Eimer auf und bringt das Autoshampoo zum aufschäumen.  Legt dann den Handschuh in den Eimer und lasst ihn sich vollkommen mit Wasser und Reiniger vollsaugen.

Im Anschluss nehmen wir den getränkten Waschhandschuh und shampoonieren Bauteil für Bauteil komplett ein. So arbeiten wir uns um das komplette Fahrzeug.

Nachdem das vollständige Auto mit Shampoo bedeckt ist, könnt ihr einen Gartenschlauch oder einen Hochdruckreiniger nehmen und das Fahrzeug abspülen. Achtet darauf, dass ihr wirklich den kompletten Reiniger vom Lack nimmt. Wenn nämlich Autoshampoo auf Lack antrocknet, kann es fiese Stellen hinterlassen die sogar bei einer Lackierwerkstatt enden können. (Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.)

Wenn das KFZ vollständig von Reiniger Resten befreit ist, geht es an das abtrocknen. Nehmt dazu am besten 3-4 saubere Lappen und reibt den Lack trocken aber ohne Druck dabei auszuüben.

So einfach kann die Handwäsche funktionieren!

Hier haben wir noch ein paar extra Tipps für euch:

Tipp 1: Silikon-Spray auf die Reifen

Nach der Wäsche nehmt Silikonspray und sprüht es auf die Reifen. Dadurch glänzen die Reifen und sehen aus wie neu. Achtet darauf, dass kein Silikonspray auf den Lack kommt.

Tipp 2: Fenster reinigen für letzten Finish

Viele Autoliebhaber waschen ihr Auto gründlich, dennoch vergessen Sie, dass nicht nur der Lack und Felgen zu einer Autowäsche gehören. Nachdem abtrocknen empfehlen wir stets die Fenster im Anschluss gleich gründlich mit zu reinigen. So ist das Gesamtbild des Autos am Ende noch viel besser.

Tipp 3: Chrom-Teile polieren

Viele Fahrzeuge haben verchromte Endrohre oder einen Chrom Kühlergrill wie zum Beispiel bei BMW oder Audi. Um wirklich das gesamte Auto komplett perfekt am Ende des Tages da stehen zu sehen, könnt ihr euch ein wenig Feinschleifpaste oder Chrompaste nehmen und die alle Chromteile noch auf Hochglanz polieren.

Ich hoffe euch hat, der heutige Artikel gefallen. Lasst einen Kommentar da mit eurer besten Technik zur Autowäsche.

Hier findet ihr auch noch eine sehr gute Anleitung zum Thema: